Hydro Profi Line® Pflanzsysteme auf der Biennale für Architektur in Venedig

Hydro Profi Line® Pflanzsysteme präsentierten sich als Weltneuheit
auf der 15. Biennale für Architektur in Venedig vom 28.05.2016 bis 27.11.2016 mit

EPEA – Prof. Dr. Michael Braungart  „cradle to cradle“

A Building like a Tree – A City like a Forest
Celebrating our Human Footprint
La Biennale di Venecia 2016

 

15th International Architecture Exhibition
REPORTING FROM THE FRONT
Central Pavilion Giardini – Room K2
Ca Giustinian San Marco, 1364a
30124 Venezia
www.labiennale.org

 

 

Wir bedanken uns, dass wir mit EPEA – Michael Braungart auf der 15. Biennale für Architektur in Venedig ausstellen duften.

Hierzu wünschen wir uns und unseren Kindern, dass viele Architekten in Ihren Planungen Cradle to Cradle verwenden und unsere Räume, Freiräume und Lebensräume vermehrt begrünen.
Denn nur unsere Pflanzen sorgen für eine gesunde Luft zum Atmen.

Der hier ausgestellte ca. 100-jährige Olivenbaum im weltneuen Hydro Profi Line® Pflanzsystem gepflanzt, beweist wie einfach, kostengünstig und nachhaltig ab sofort alle Pflanzenwünsche an jedem Standort und in jedem Land realisiert werden können. Für Fragen und Wünsche zu Hydro Profi Line® Pflanzsystemen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.

A Building like a Tree – A City Like a Forest
…mit Pflanzen werden aus Visionen gesunde Lebensräume.

 

Film zu Hydro Profi Line auf der 15. Biennale für Architektur in Venedig – hier klicken

EPEA Internationale Umweltforschung GmbH
Head Office
Trostbrücke 4, D – 20457 Hamburg, Germany
Tel +49-(0)40-431349- 35
Fax +49-(0)40-431349-49
www.epea.com
Geschäftsführung: Prof. Dr. Michael Braungart, Dr. Jörn Könke
Amtsgericht Hamburg, HRB Nr. 50661

Presselounge -Bilder, Pressetexte zur Verwendung

Hydro Profi Line® Pressebereich

Herzlich Willkommen in der Hydro Profi Line® Presselounge!


Für Sie als Journalist halten wir in unserem Pressebereich detaillierte Informationen für Ihre Veröffentlichungen bereit. Hier finden Sie alle Pressemeldungen, umfangreiches Bildmaterial und unseren Pressekontakt. Über Belegexemplare würden wir uns freuen. 

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Pressemitteilungen und Bildmaterial:

 
Multi System für Tischgefäße

Das Flori 19-Set mit Hydro Profi Line® System für Erd- und Hydrokulturpflanzen

Sie bereichern unser Leben. Mit ihren Blüten und ihrem saftigen Grün bieten sie Dekoration und Wohlfühlklima zugleich. Die Pflanzen. Bis sie jedoch ihren Platz bei uns finden, müssen wir einiges dafür tun. Von der Auswahl, dem Kauf bis zur Pflanzung. Das Flori 19 Set für innen und außen bringt hierbei endlich Erleichterung. ► Weiterlesen…

 
Pressetext und Bildmaterial herunterladen
 


 
Neues System lässt Pflanzen schweben

Kosten- und Pflegeaufwand für Begrünungen lässt sich künftig erheblich reduzieren.

Die G.K.R. Germany bereichert den grünen Markt um ein revolutionäres Pflanzensystem, das mit entscheidenden Vorteilen die bisher bekannten in den Schatten stellt. ► Weiterlesen…

 
Pressetext und Bildmaterial herunterladen
 


Pressekontakt:

G.K.R. Germany
Presseabteilung
Himmelschlüsselstraße 60
D-80995 München

Telefon: +49 89 1591480
Telefax: +49 89 151778
E-Mail: pressinfo@hydro-profi-line.com

Presseberichte / TV Sendungen

Wissen ist Macht (Francis Bacon)

 

Veröffentlichungen – News:

Alle Neuigkeiten rund um Hydro Profi Line® Begrünungssysteme auch über unseren Informationsservice per Newsletter – hier anmelden.

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Presseberichte / TV Sendungen zu Hydro Profi Line® Begrünungssystemen:

TV Sendung auf:

ARTE

Jetzt in der Mediathek verfügbar:
Den Städten geht die Luft aus – Wege aus der Abgas-Krise

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

ZDF

Jetzt in der Mediathek verfügbar:
Planb: Stadt ohne Smog – Neue Ideen für saubere Luft

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

SZ München

Von Gerhard Matzig

Die Stadt der Zukunft ist grün

Etliche namhafte Architekten und Stadtplaner in aller Welt fangen derzeit an, sich für die Himmelschlüsselstraße 60 in München zu interessieren. Wenn das so weitergeht, kann Plattner am Parkplatz hinter der Gärtnerei ein Schild anbringen lassen: „Reserviert für Stararchitekten“. Seit er und sein Team ihre Erfindung auf der Architekturbiennale in Venedig gezeigt haben, ist G.K.R. so etwas wie die Hoffnung einer grünavantgardistischen Pflanzen-Architektur.

weiterlesen / zum Artikel

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

tz München

Schlichte Bauten – blühendes Dach

Diese Neuerung könnte Viktualienmarkt-Besucher verzücken

München blüht künftig (vermutlich) auf: Eine Feldmochinger Firma will die Dächer der Standl auf dem Viktualienmarkt begrünen. Die Behörden sind offen für die Idee, wollen das Verfahren aber zunächst testen.

weiterlesen / zum Artikel

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 

AZ München

München soll grüner werden Schweben bald Blumen über dem Viktualienmarkt?

Anja Perkuhn

Bunte Pflanzendächer statt kahler Markisen: Der Stadtrat prüft eine Begrünung der Standl am Viktualienmarkt – nach dem neuen Konzept einer Münchner Firma.

weiterlesen / zum Artikel

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 

Münchner Merkur

Schlichte Bauten – blühendes Dach

Diese Neuerung könnte Viktualienmarkt-Besucher verzückenBettina Stuhlweißenburg

von Bettina Stuhlweißenburg

München blüht künftig (vermutlich) auf: Eine Feldmochinger Firma will die Dächer der Standl auf dem Viktualienmarkt begrünen. Die Behörden sind offen für die Idee, wollen das Verfahren aber zunächst testen.

München – Geht es nach dem Erfinder des Pflanzsystems, Wolfgang Plattner, ersetzen seine sogenannten Stadtbegrünungspavillons die Marktstandl.

weiterlesen / zum Artikel

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 

LINEA FUTURA
Schöne und gesunde Arbeitsplätze
Raumbegrünungen, sowie Kunst und Wasserspiele mieten.

Viele von uns kennen die ewige Leier von zu hohen Kosten. Überhöhte Unterhaltskosten, Einsparungen, Entlassungen, Arbeitszeitverlängerungen, Aktienkurse, Unternehmensergebnisse, Geldentwertung – alles Schlagwörter, die uns laufend in den Medien und Firmen begegnen.
Doch was und wer ist der wichtigste Baustein eines erfolgreichen Unternehmens, wenn nicht der Mitarbeiter.

Farbkonzepte lassen sich problemlos auf Pflanzgefäße importieren


weiterlesen / zum Artikel

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 

LINEA FUTURA

Feinstaub ist Körperverletzung
Ein Beitrag von Professor Dr. Michael Braungart

 

Die Innenraumluft ist etwa zehnmal stärker mit Feinstaub belastet als die Außenluft. Und für Innenraumluft gibt es keine Grenzwerte, obwohl sich die meisten Menschen 90 Prozent ihrer Zeit in geschlossenen Räumen aufhalten. Die kleinsten Staubteilchen sind die gefährlichsten. Was zunächst verwundert wird klar, wenn man die  Schutzmechanismen des menschlichen Körpers betrachtet: Der menschliche Organismus kann große Partikel an Eintrittspforten relativ wirksam zurückhalten, denn Nasenschleimhaut, Membranen und Fresszellen des Immunsystems sind gut geeignet, um große Teilchen abzufangen. Doch Feinstäube, also Staubteilchen mit weniger als 10 Mikrometern Durchmesser, können über die Atemwege leicht in den Körper eindringen und die Gesundheit schädigen.


weiterlesen / zum Artikel
……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

LINEA FUTURA

Zu jedem „GRÜN“ das passende „OUTFIT“

Durch ein stilgerechtes Gefäß vermitteln Pflanzen in ihrer Umgebung das gewisse Etwas.

Sie bieten tägliche Erholung und Freude, versprühen mit ihrem satten Grün Frische und beeindrucken mit natürlicher, exotischer, blühender oder skurriler Schönheit – die Pflanzen. Damit sie sich in ihrer vorgesehenen Umgebung jedoch dekorativ und auch noch gesundheitsspendend entfalten können, benötigen sie ein passendes Outfit – das Gefäß, sowie ein entsprechendes Pflanzsystem.

weiterlesen / zum Artikel

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

 

LINEA FUTURA
Prima Klima mit Pflanzen

Wir verbringen bis zu 80 % unseres Lebens in Räumen, sei es am Arbeitsplatz oder zu Hause. Die Klima- und Umweltbedingungen in Mitteleuropa, als auch steigende Energiekosten führten zu einer Weiterentwicklung und Änderung der Bauweise von Gebäuden. Moderne Architektur sowie die Verwendung von neuen Baustoffen und Techniken bewirken völlig neue Gebäudeeigenschaften mit geänderten klimatischen Verhältnissen in Räumen. Häufig entstehen autarke Klimazellen mit zu trockener Luft und geringem Luftaustausch. Ein massiver Anstieg der Haus- und Feinstaubbelastung in diesen Räumen ist zu verzeichnen. Inzwischen ist die gefährliche Feinstaubbelastung in Räumen bis zu zehnmal höher als im Freien.

weiterlesen / zum Artikel

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Translate »