Funktion von Wasserstandsanzeiger und Feuchtigkeitsmesser in Pflanzsystemen

Funktion von Wasserstandsanzeiger und Feuchtigkeitsmesser in Pflanzsystemen

Vor- und Nachteile bei der Verwendung von Wasserstandsanzeigern oder Feuchtigkeitsmessern in bepflanzten Gefäßen mit Pflanzsystemen

In Hydro Profi Line Systemen für Hydrokulturpflanzen:
Wasserstandsanzeiger in Hydro Profi Line Systemen für Hydrokulturen funktionieren nach dem Schwimmerprinzip. Eine luftdichte Kugel mit obenliegendem Messstab bewegt sich beim Befüllen des Gefäßes mit Wasser im Wasserstandsgehäuse nach oben und zeigt so den Wasserpegel im Gefäß an. Verunreinigungen im Wasserstandsgehäuse, die die Funktion des Schwimmerprinzips blockieren gibt es bei Verwendung von Hydro Profi Line Systemen nicht, da sich kein Füll- und Schwemmmaterial im Wurzelvegetationsbereich befindet. Bei einem eventuellen Ersatz des Wasserstandsanzeiger kann dieser ohne Auspflanzarbeiten schnell und unproblematisch erfolgen.

Hydro Profi Line Systemen für Erdpflanzen:
Wasserstandsanzeiger in Hydro Profi Line Systemen für Erdpflanzen funktionieren nach dem Schwimmerprinzip. Eine luftdichte Kugel mit obenliegendem Messstab bewegt sich beim Befüllen des Gefäßes mit Wasser im Wasserstandsgehäuse nach oben und zeigt so den Wasserpegel im Gefäß an. Verunreinigungen im Wasserstandsgehäuse, die die Funktion des Schwimmerprinzips blockieren gibt es bei Verwendung von Hydro Profi Line Systemen nicht, da sich kein Füll- und Schwemmmaterial im Wurzelvegetationsbereich befindet. Bei einem eventuellen Ersatz des Wasserstandsanzeiger kann dieser ohne Auspflanzarbeiten schnell und unproblematisch erfolgen.

Hydrokultursystem:
Wasserstandsanzeiger in Hydrokultursystemen funktionieren nach dem Schwimmerprinzip. Eine luftdichte Kugel mit obenliegendem Messstab bewegt sich beim Befüllen des Gefäßes mit Wasser im Wasserstandsgehäuse nach oben und zeigt so den Wasserpegel im Gefäß an. Verunreinigungen im Wasserstandsgehäuse z.B. durch Schwemmstoffe des Füllmaterials, Langzeitdünger und Wurzelverdichtungen beeinträchtigen häufig die Funktion des Schwimmerprinzips. Der Wasserstandsanzeiger funktioniert nicht mehr. Bei einem Austausch des Wasserstandsanzeigers muß das Gefäß komplett entleert, gereinigt und wieder neu bepflanzt werden. Arbeitsintensiv und teuer.

Erdpflanzensysteme:
Wasserstandsanzeiger in Erpflanzensystemen funktionieren nach dem Schwimmerprinzip. Eine luftdichte Kugel mit obenliegendem Messstab bewegt sich beim Befüllen des Gefäßes mit Wasser im Wasserstandsgehäuse nach oben und zeigt so den Wasserpegel im Gefäß an. Verunreinigungen im Wasserstandsgehäuse z.B. durch Schwemmstoffe des Füllmaterials, Langzeitdünger und Wurzelverdichtungen beeinträchtigen häufig die Funktion des Schwimmerprinzips. Der Wasserstandsanzeiger funktioniert nicht mehr. Bei einem Austausch des Wasserstandsanzeigers muß oftmals das Gefäß komplett entleert, gereinigt und wieder neu bepflanzt werden. Arbeitsintensiv und teuer.

In Seramis gepflanzt:
Feuchtigkeitsanzeiger in Seramissystemen werden einfach in das Gefäß gesteckt. Nachteile: oft ungenaue Messung und geringe Haltbarkeit.

Erdpflanzen ohne System:
Nicht vorhanden.

 

Kommentare sind geschlossen.